Zur Sache, Schätzchen

Inhalt: Der Film zeigt 24 Stunden aus dem Leben von Martin, einem Lebeleicht aus dem Schwabinger Milieu. Martin hat keinen Bock auf Aufstehen. Statt Ordnung und Unterordnung in sein Leben zu bringen, lebt er lieber in den Tag hinein. An seinem Geburtstag reißt er im Schwimmbad die hübsche Barbara auf. Um ihr zu imponieren, treibt er auf einer Angebertour allerlei Verbotenes mit seinen braven Mitbürgern und der Obrigkeit. Die Folge: Er bekommt reichlich €rger mit der Polizei, die für Lebenskünstler seines Schlages nicht viel übrig hat.

film1foto1.gif (37923 Byte)

film1foto3.gif (33302 Byte)
Das Filmplakat für das Film-
festival in Cannes 1968

 

Cinema-tographische Notizen: Die skurrile, detailverliebte Komödie ist ein authentisches Portrait der längst vergangenen Zeiten der Berufsanarchos und Revoluzzer der späten 60er Jahre. Der inzwischen zum Klassiker avancierte Paradestreifen des Neuen Deutschen Films, brachte Uschi Glas fortan den Spitznamen "Schätzchen der Nation" und Werner Enke das Pseudonym "Fummler vom Dienst" ein.

Regisseur: "Zur Sache, Schätzchen" war das Spielfilmdebüt von Deutschlands seinerzeit einziger Filmemacherin. May Spils nahm Schauspielunterricht, gründete ein Studiotheater und begann Mitte der 60er Jahre Kurzfilme zu machen. l970 drehte sie "Nicht fummeln. Liebling". 1974 "Hau drauf, Kleiner" und l979 "Wehe, wenn Schwarzenbeck kommt". Jeweils mit Werner Enke in der Hauptrolle.

Darsteller: Werner Enke. 1941 in Berlin geboren, besuchte eine Schauspielschule und spielte kleine TV- und Kurzfilmrollen, bevor er 1967 in Volker Schlöndorffs "Mord und Totschlag' seine erste Spielfilmrolle erhielt. Danach spielte er nur noch in den Filmen seiner Lebensgefährtin May Spils.

Regie: May Spils
Buch:
Werner Enke, May Spils, Rüdiger Leberecht
Kamera:
Klaus König
Musik:
Christian Schulze
Darsteller:
Werner Enke, Uschi Glas, Henry van Lyck, Rainer Basedow, Helmut Brasch, Inge Marschall u.a.

film1foto2.gif (76727 Byte)

 

Enke beim "Show-Down" mit dem Polizeichef Rainer Basedow

[Film 1] [Film 2] [Film 3] [Film 4] [Biografie] [Umfeld&Folgen] [Presse] [Home]